Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Pressemeldungen

Aktuelle Meldungen

Stadt Greven
Bürgerengagement, Geschichte
Letzte AG-Sitzung vor der Stolpersteine-Verlegung
Eine Schülergruppe der Anne-Frank-Realschule bereitet gerade die Verlegung von drei Stolpersteinen in zwei Grevener Straßen vor. In dieser Woche traf sich die Gruppe zum letzten Mal vor der Verlegung am 1. Dezember mit Grevens Stadtarchivarin Anna Lindenblatt.
Stolpersteine gibt es mittlerweile in vielen europäischen Ländern. Es sind kleine Pflastersteine, die auf der Oberseite mit einer gravierten Messingplatte versehen sind. Jeder Stein trägt den Namen eines örtlichen Opfers des Nationalsozialismus. Ein Stolperstein wird nach Möglichkeit dort verlegt, wo die Person, deren Name auf dem Stein steht, tatsächlich einmal gelebt hat. Die Mitglieder der Stolpersteine-AG der AFR, Simon Holz, Lena Schürmann, Hannah Spears, Hanna Veelker und Lehrer Thomas Dewenter sind jetzt in der Feinabstimmung für die erste von ihnen geplante Verlegung. Archivarin Anna Lindenblatt hat die Gruppe von Anfang an fachlich begleitet und die Recherchen der Zehntklässler mit den Mitteln des Stadtarchivs unterstützt. Wichtig war zum Beispiel, möglichst viel über die Lebens- und Leidenswege der drei NS-Opfer herauszubekommen, für die die Stolpersteine am kommenden Donnerstag verlegt werden. Einen Stolperstein bekommt der Kaufmann Walter Weyl. Zwei weitere Steine sollen an die Schülerin Margot Krause und an ihre Mutter Anna erinnern, die zur Gruppe der Sinti und Roma gehörten und deshalb von den Nazis verfolgt wurden. Walter Weyl und auch das Mädchen Margot Krause starben in Konzentrationslagern, Anna Krause hat die NS-Zeit mit Glück überlebt. Die Stolpersteine-Verlegung am 1. Dezember startet um 14.30 Uhr in der Marktstraße 35, anschließend geht es zur Verlegung in die Johannesstraße 23. Zwei Stolpersteine für polnische Zwangsarbeiter liegen bereits seit 2017 auf dem Grevener Marktplatz.
Herausgeber
Stadt Greven
Büro des Bürgermeisters - Pressestelle
Rathausstraße 6
48268 Greven
Tel.:
Letzte Besprechung im Stadtarchiv vor der Stolpersteine-Verlegung am 1. Dezember: Lehrer Thomas Dewenter, Simon Holz, Stadtarchivarin Anna Lindenblatt, Hannah Spears und Lena Schürmann. Auf dem Foto fehlt Hanna Veelker.
Letzte Besprechung im Stadtarchiv vor der Stolpersteine-Verlegung am 1. Dezember: Lehrer Thomas Dewenter, Simon Holz, Stadtarchivarin Anna Lindenblatt, Hannah Spears und Lena Schürmann. Auf dem Foto fehlt Hanna Veelker.

Weitere Pressemeldungen / Archiv

Sie suchen Informationen aus früheren Pressemeldungen? Dann schauen Sie in unser Archiv.
Suche
Suche